hcg-rezepte App Unsere Rezepte gibt es auch in einer kostenlosen Android App

Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Hackfleisch

Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Hackfleisch

Heute habe ich ein Rezept nachgekocht von der Seite  Eine Freundin erzählte mir vom Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Hackfleisch den sie so gerne in Ägypten gegessen hat und ich suchte ein passendes Rezept. Zum großen Vorteil ist dieses bis auf das Öl auch noch komplett Kurkonform für die strenge Phase.

Ehrlich auch wenn ich keine Auberginen mag und Tomaten hasse, es  schmeckt sehr lecker. Für einen Auflauf fehlt mir dann aber doch der Käse, aber darauf müssen wir ja so oder so verzichten.

Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Hackfleisch

Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Hackfleisch

4.5 von 2 Bewertungen
Rezept pinnen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Gericht: strenge Phase
Land & Region: Ägyptisch
Menge: 4 Portionen
Autor: Sascha

Zutaten

  • 1 große Aubergine
  • 4 Fleischtomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Chili (grün)
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 3 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Thymian

Zubereitung

  • Die Aubergine in Scheiben schneiden und gut salzen Für ca. 30 Minuten ziehen lassen
  • Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch anbraten
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Thymian und Tomatenmark und 2 in kleine Würfel geschnittene Tomaten dazugeben und köcheln lassen. Ggf. etwas Wasser dazugeben
  • Die Auberginen abwaschen und trocken tupfen. Mit etwas Kokosöl oder Gemüsebrühe anbraten
  • Tomaten in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform mit den Auberginen versetzt legen.
  • Die Hälfte der Hackfleischsoße darüber geben, die restlichen Auberginen und Tomaten darübergeben und dann die restliche Soße. Alles gut andrücken
  • Bei 180° für ca. 30 Minuten backen
Alle Nährwerte ohne Gewähr Diese richten sich nach meinen verwendeten Zutaten und können von anderen Zutaten abweichen. Nährwerte dienen als Richtwerte

[alert type=“danger“ icon-size=“small“]Wenn dir dieses Rezept gefällt, würde ich mich über eine Bewertung freuen[/alert]