hcg-rezepte App Unsere Rezepte gibt es auch in einer kostenlosen Android App

Ofengemüse mit Bärlauchquark

Ofengemüse mit Bärlauchquark

Mit dem Ofengemüse mit Bärlauchquark gibt es wieder einmal ein vegetarisches Rezept, welches schnell zubereitet ist, lecker schmeckt und auch noch toll aussieht.

Gerade wenn der letzte Frost vorbei ist kann man an einigen Plätzen selbst Bärlauch sammeln. Wer sich hier nicht auskennt sollte diesen aber im Laden kaufen, da Bärlauch sehr schnell mit Herbstzeitloser verwechselt werden kann, welche hochgiftig ist.

Typisch an Bärlauch ist der leckere Knoblauchähnliche Geschmack. Vorteil man riecht nicht stark nach Knoblauch.

Ich werde in den nächsten Tagen noch einige Rezepte bringen in denen ich Bärlauch verarbeite.

Das Ofengemüse besteht aus Tomaten, Zwiebeln, Zucchini und Aubergine. Diese Farbzusammensetzung hat mir sehr gut gefallen.

Ofengemüse mit Bärlauchquark

Ofengemüse mit Bärlauchquark

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken Rezept pinnen Rezept bewerten
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht: Low Carb, strenge Phase mit Milchprodukten, Vegetarisch
Menge: 1 Portion
Autor: Sascha

Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Aubergine
  • 3 EL passierte Tomaten
  • 1 Handvoll Bärlauch
  • 3 EL Magerquark
  • 1 EL Frischkäse (0,3%)
  • 1 TL Inulin (optional)
  • Gewürze nach Wunsch

Zubereitung

  • Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden
  • Den Boden einer Aufflaufform mit den passierten Tomaten bedecken
  • Die Gemüsesccheiben nach Wunsch anordnen und das ganze nach Wunsch würzen
  • In den bei 200° vorgeheizten Backofen geben und für ca. 25 Minuten backen
  • In der Zwischenzeit aus Quark, Frischkäse, etwas Wasser, Inulin Pfeffer und Muskat eine Quarkcreme rühren
  • Den klein geschnittenen Bärlauch vorsichtig unterrühren
  • Zusammen Anrichten und Genießen
Alle Nährwerte ohne Gewähr Diese richten sich nach meinen verwendeten Zutaten und können von anderen Zutaten abweichen. Nährwerte dienen als Richtwerte

[alert type=“danger“ icon-size=“small“]Wenn dir dieses Rezept gefällt, würde ich mich über eine Bewertung freuen[/alert]